...denn roh macht froh!     
Startseite      Kontakt      Haftungsausschluss      Impressum
frischer Salat
Zur Rohkost
Was ist Rohkost?
Warum Rohkost?
- Philosophie
- Wirkung
- Vorteile
Rohkost-Rezepte
Literatur und Links
Zum Verein
Mitgliedschaft
Vereinsziel
Aktuelles
Partner
Kontakt
Impressum
Haftungsausschluss
Mitglied werden
Mitglied werden
Vegane Ernährung
Vegane Ernährung

Warum Rohkost?

Wer einmal Rohkost intensiv ausprobiert hat, der braucht nicht mehr überzeugt zu werden, warum er das tun sollte. Er spürt, wie gut es tut.

Jeder, der Rohkost über einen längeren Zeitraum gegessen hat, wird nicht mehr von dieser Ernährungsform lassen können. Es ist ganz erstaunlich, wie sehr der Körper nach Frische verlangt, wenn er einmal daran gewöhnt wurde. Ein Einsteiger oder Interessierter braucht jedoch überzeugende Argumente, warum er dies tun sollte. Darauf wollen wir hier ein wenig eingehen. Nährere Informationen dazu finden sich auch unter Wirkung und Vorteile oder der veganen Ernährung.

Gesundheit

Rohkost ist gesund, weil die Nahrung genauso erhalten bleibt und verzehrt wird, wie sie uns die Natur schenkt. Daher ist Rohkost die ursprünglichste Ernährung des Menschen, weil jedes Lebewesen exakt an die Nahrung angepasst ist, wie die Natur sie liefert. Die natürliche Zusammensetzung der Lebensmittel bleibt erhalten, Eiweiße werden nicht denaturiert, Vitamine zerstört oder Enzyme unwirksam, weil sie verarbeitet und erhitzt werden.
Während des üblichen Kochvorgangs können unzählige Substanzen in unserer Nahrung miteinander durch Hitze reagieren, und wir verändern damit grundlegend die Inhaltsstoffe. Nur ein Beispiel ist die Nitritbildung bei Spinat  oder das 2002 entdeckte Acrylamid, das bei hoher Hitze beispielsweise in Kaffee, Brot, Keksen, Knäckebrot oder Pommes Frites entsteht und im Verdacht steht, krebserregend zu sein. Wie viele andere ungesunde Substanzen wir durch die Verarbeitung noch erzeugen, ist nicht komplett bekannt, zumal der entstehende Chemiecocktail in Topf oder Pfanne sehr stark von den Zutaten und der Zubereitungsart abhängt, was die Forschung erschwert. Dass die wertvollen Inhaltsstoffe aber leiden und wir die Lebendigkeit und Frische unserer Nahrung zerstören, ist kein Geheimnis.

Ressourcen

Rohkost schont schon allein deshalb Ressourcen, weil die Energie zum Kochen wegfällt. Darüber hinaus beschränkt sich die Ernährung auf pflanzliche, vegane Kost. Dadurch wird obendrein das Klima geschont, denn eine normale, fleischhaltige Ernährungsweise erzeugt mehr als zehnmal soviel CO2-Äquivalente als pflanzliche Ernährung.
Durch die großen Mengen, die aus unserer Nahrungsmittelproduktion unmittelbar in der Massentierhaltung verfüttert werden, entsteht in armen Ländern Hunger, weil die dort erzeugten Lebensmittel nicht auf dem eigenen Teller landen dürfen, sondern an die deutsche Fleischwarenindustrie verkauft werden. Durch Rohkost wird dieses Ungleichgewicht langfristig gemildert.

Geschmack

Zu guter Letzt schmeckt Rohkost einfach gut! Wer sich mit dem Thema beschäftigt, dem wird schnell klar, dass Rohkost nicht einfach Salat bedeutet. Rohe Kost kann ebenso ein leckeres Müsli, ein nussiger Kuchen oder eine Schokoladen-Creme sein. Es kommt dabei einfach auf die Zutaten und die Zubereitung an. Die Vielfalt ist immens groß! Die richtigen Leckerbissen finden viele jedoch erst, wenn sie sich die Zeit nehmen, das "Kochen" neu zu lernen. Alles geht anders, wenn der Herd kalt bleibt, aber auf Genuss muss niemand verzichten! Weil es gerade anfangs schwer fällt, neue Kreationen zu entwickeln, ist der Austausch in der Gruppe sehr hilfreich. Hierfür will der Verein ein Anlaufpunkt sein.






Copyright 2013 - 2017 by Frohnatur 2012 e. V.